fbpx

5 Wichtige Dinge, die du über die Gesundheitsprüfung bei Abschluss einer privaten Krankenversicherung wissen solltest

  1. Die Gesundheitsfragen können zwischen unterschiedlichen Krankenversicherungen in dem was gefragt wird und in den abgefragten Zeiträumen deutlich abweichen. Bei der DBV werden beispielsweise 3 Jahre für ambulante Behandlungen und 5 Jahre für stationäre Aufenthalte abgefragt.
  2. Mach dir zu den abgefragten Zeiträumen am besten im Vorfeld Gedanken und bring deine Notizen zu einem Beratungsgespräch mit.
  3. Gilt die Prüfung bei der Versicherung auch für den Amtsarzt oder umgedreht?
    Nein, es sind zwei völlig unterschiedliche Prüfungen.
  4. Kannst du abgelehnt werden?
    Nein, wenn du bei einem Anbieter bist, der bei der „Öffnungsaktion für Beamte“ mitmacht, so wirst du in jedem Fall ein Angebot mit einem moderaten Beitragszuschlag erhalten.
  5. Wie läuft die Gesundheitsprüfung generell ab?
    Dein Berater geht rund 10 Fragen, die du wahrheitsgemäß beantworten musst, zusammen mit dir durch. Es herrscht wie bei einem Arzt die Schweigepflicht. Solltest du im Krankenhaus gewesen sein, oder chronische Leiden haben, so kann es sein, dass du zusätzlich Arztberichte vorlegen musst – kümmere dich deshalb rechtzeitig um einen Beratungstermin.